Pressespiegel

Aus für Darmspiegel

Frankfurter Rundschau am Mittwoch, 8. April 2009

Nach einer aufregenden Startphase hätten sich die Abläufe Monat für Monat wiederholt. Das Team suche aber nach Abwechslung und neuen Impulsen.

Ein Wort in Sachen Schönheit

Stadtkulturmagazin P am Sonntag, 1. März 2009

Eine ortsansässige Zeitschrift ließ sich neulich in einem Artikel über vermeintliche Optimalgrößen von Vaginen sowie schönheitschirurgische Eingriffe an selbigen aus, und dies nicht zu knapp.

Gratis-Magazine auf Erfolgskurs

Frankfurter Rundschau am Montag, 23. Februar 2009

Von ihrem Erfolg scheinen die Studenten selbst noch ein wenig überrascht.

♥ »Kein Scrollen, kein Flimmern«

Darmstädter Echo am Montag, 27. Oktober 2008

Das Konzept, ein Medium »für die studentische Bohème in Darmstadt«, für experimentierfreudige und kritische Persönlichkeiten mit großer medialer Kompetenz zu machen, scheint zu aufzugehen.

Studierendenmagazin erscheint erstmals im Print

Darmstädter Echo am Donnerstag, 16. Oktober 2008

Die Macher sehen das Magazin als studentisches Sprachrohr und wollen nebenstudentischen Themen auch Kommunalpolitisches sowie Popkultur und Zeitgeist behandeln.

Wirbel um Studentenmagazin

Frankfurter Rundschau am Freitag, 10. Oktober 2008

Die Präsidentin der Hochschule Darmstadt hat ein Interview mit dem Studentenmagazin Darmspiegel kurzfristig wieder abgesagt. Die Absage sei aber keine Reaktion auf einen kritischen Bericht über sie gewesen.

♥ Studentenmagazin provoziert Hochschul-Präsidentin

Frankfurter Rundschau am Donnerstag, 9. Oktober 2008

Sechs Monate, nachdem die erste Ausgabe des Magazins »Darmspiegel« als PDF im Internet erschienen ist, haben sie nun auch eine gedruckte Ausgabe auf die Beine gestellt. Das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen.

»Wir sind am Anfang unterschätzt worden«

Darmstädter Echo am Samstag, 17. Mai 2008

Rebecca und Florian, Ihr seid die Chefredakteure vom »Darmspiegel«. Was um Himmels willen habt Ihr Euch bei diesem Namen gedacht?

Made in Darmstadt: www.darmspiegel.de

Stadtkulturmagazin P am Donnerstag, 1. Mai 2008

»Wir sind alle junge Studenten, die noch am Anfang ihres beruflichen Lebens stehen. Was uns an Erfahrung fehlt, werden wir durch Engagement und Hingabe ausgleichen«

Schläfst du noch oder lebst du schon?

Campusmagazin am Mittwoch, 16. April 2008

Die angefallenen Arbeitsstunden für die erste Ausgabe kann Florian nicht mehr beziffern. Rebecca ergänzt: »Eigentlich hatte ich in der Endphase eine 60 Stundenwoche. Nur drei Stunden Schlaf pro Tag waren keine Ausnahme.«

♥ Jusos, Punks und Tocotronic

Frankfurter Rundschau am Dienstag, 8. April 2008

Die Heftinhalte sind vielfältig. Eine gesellschaftskritische Betrachtung über die »Hetzjagd der Lebensläufer« nach der perfekten Vita gehört genauso dazu wie ein Artikel über die Krise des SV-Darmstadt oder – man staune – ein Interview mit der Band Tocotronic.